[Unten]

Ein kurzer, fotografischer Rückblick auf meine Dienstzeit im Panzerbataillon 403

Inhalt:

Panzerbataillon 403

Home

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Seite 6

Seite 7

Seite 8

1991 - 1993    Im Panzerbataillon 403 Schwerin Stern-Buchholz - Kompaniechef der 6., der Unteroffizierlehrkompanie

serie-28-2.jpgNach der Renovierung waren unsere Unterkünfte nicht wieder zu erkennen. Der Chef in seinem Dienstzimmer.

serie-28-1.jpgHier ein Blick auf den Bereich der Kompanieführung mit Dienstzimmern, Geschäftszimmer und dem wichtigsten, dem Unteroffizierraum.

serie-28-4.jpgAls dienstliche Weiterbildung "getarnt" fuhren alle Vorgesetzten gemeinsam zu einer Exkursion nach Dresden.

serie-28-3.jpgNatürlich besuchten wir auch das Militärmuseum. Auf dem Foto die Zugführer bei der Besichtigung

serie-29-2.jpgDas Wappen der 6. Kompanie, der Unteroffizierlehrkompanie. Das Wappentier war das Nashorn. Kraftvoll, aber eigentlich etwas träge für die schnellen Leopard der Panzertruppe

serie-29-1.jpgDie Übernahme einer Kompanie ist stets ein außerordentliches Ereignis und wird mit einem Bataillonsappell gewürdigt. Überhaupt war in meiner Dienstzeit immer wieder die Wertschätzung des Einzelnen zu spüren.

serie-32-2.jpgDer Chef beim ungeliebten Papierkrieg. Viel lieber war ich zur Dienstaufsicht im Gelände, auch wenn die 6. Kp leider keine Panzerausbildung durchführte.

serie-30-1.jpgOberst Trull und die Teilnehmer der Heeres Taktischen Weiterbildung vor dem Offizierheim der OSH in Hannover. An der HTW nahmen alle KpChefs teil. Die zu lösenden Aufgaben waren recht anspruchsvoll und interessant.

serie-33-1.jpgWeiterbildung war groß geschrieben. Neben Führung und Taktik auch Rechtslehre und weitere Themen. Hier die Lageeinweisung zu einer Übung ohne Truppen.

serie-33-2.jpgAnschließen wurden mit Gefechtstand und je Kp einem KPz und dem Wolf in freiem Gelände taktische Lagen durchgespielt und Entschlussfassung und Führung geübt.

serie-34-2.jpgDer Bataillongefechtstand mit einem der sonst zwei MTW M113 auf einem Hinterhof.

serie-33-4.jpgIm Gefechtstand die große Lagekarte. Die Gefechtstandbesatzung bei der nächtlichen Arbeit.

serie-33-3.jpgEin Blick ins Innere des MTW. Ein wenig eng, aber gerade ausreichend für die Gefechtsführung, die zumeist sehr beweglich abläuft und keine Zeit lässt für aufwändigen Luxus.

serie-32-3.jpgDie Wache der Blücher-Kaserne. Der rote Teppich war ausgerollt worden, um einen Soldaten zu empfangen, der als "Marathon"-Läufer verschiedene Kasernen besuchte bevor er in den Ruhestand trat..

[Oben]

 

 

Stefan Kotsch