[Unten]

Ein kurzer, fotografischer Rückblick auf meine Dienstzeit im Panzerregiment-21

Inhalt:

Panzerregiment 21

Home

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Seite 6

Seite 7

Seite 8

Seite 9

Seite 10

Seite 11

Panzerregiment 21 "Walter Empacher"

Das Leben im Panzerregiment-21 war neben der Gefechtsausbildung auch immer wieder von Höhepunkten, wie Regimentsappellen, Inspektionen, Vereidigungen und Regimentsübergaben geprägt. Hier einige Fotos aus dem Fundus des damaligen Regimentskommandeurs Oberstleutnant Scholze.
Mit freundlicher Genehmigung von Oberst a.D. Erich Scholze

1985_Bester 1985_TT_01.jpgEinige Fotos von der Verleihung des Titels "Bester Truppenteil" an das Panzerregiment-21. Hier der Einmarsch des Fahnenkommandos zu Beginn des Appells, im Jahr 1985.

1985_Bester 1985_TT_02.jpgRegimentskommandeur Oberstleutnant Scholze meldet das Regiment. Ähnlich wie jeder Soldat kämpften im Rahmen des streitkräfteinternen Wettbewerbs auch Züge, Kompanien, Bataillone und auch Truppenteile um den Bestentitel.

1985_Bester 1985_TT_03.jpgEin Foto vom der Abnahme des angetretenen Regiments.

1985_Bester 1985_TT_04.jpgIn einer Ansprache werden die besonderen Leistungen des Regiments in der Ausbildung gewürdigt.

1985_Bester 1985_TT_05.jpgDer entscheidende Augenblick, der Wimpel "Bestes Truppenteil" wird an die Truppenfahne geheftet. Einer alten militärischen Tradition folgend, besitzt die Fahne des Regiments fast den Status eines Heiligtums.

1985_Bester 1985_TT_06.jpgAnschließen wird dem Kommandeur Oberstleutnant Scholze eine Urkunde überreicht.

1985_Bleiglanz_VR Polen_01.jpgRegelmäßig nahm das PzRgt-21 auch an Gefechtsübungen gemeinsam mit der polnischen Armee teil. Hier die Meldung an den Verteidigungsminister der NVA und einen polnischen und sowj. General 1985 auf einem polnischen Truppenübungsplatz während der Übung "Bleiglanz"

1985_Bleiglanz_VR Polen_02.jpgEin Blick auf den äußerst weitläufigen Truppenübungsplatz im nordwestlichen Polen. T-72M des deutschen Panzerregiments beim Angriff in die Tiefe. Möglicherweise wurde auf das im Bild angreifende PzBtl ein Kernwaffenschlag simuliert, der T-72M im Vordergrund hat seine Kanone abgesenkt.

1985_Bleiglanz_VR Polen_03.jpgOberstleutnant Scholze und der Stellv. des Stabschefs Hptm Jürschke (Mitte) auf der B-Stelle, gemeinsam mit einem Major der polnischen Übungstruppe.

 

1985-Herbst_V_01.jpgEin Foto aus dem Herbst 1985. Vermutlich von einem der Regimentsappelle zum Ende des Ausbildungshalbjahres oder auch zum "Tag der Republik" am 7. Oktober

1985-Herbst_V_02.jpgRegimentskommandeur Oberstleutnant Scholze und Kommandierender des Appells Stabschef Major Hepp nehmen das angetretene Regiment ab.

1986-Herbst_V_01.jpgEs werden die üblichen Ansprachen an das angetretene Regiment gehalten. Auf der Tribühne, hinter dem Kommandeur, die Stellvertreter des Kommandeurs für die Fachbereiche.

1986-Herbst_V_02.jpgTraditionell schloss ein feierlicher Appell mit dem Vorbeimarsch des Fahnenkommandos und der Kompanien ab.

1987_C PHV_GO_Bruener.jpgDer Chef der politischen Hauptverwaltung der NVA zu Besuch im Regiment. Hptm Fels, Chef der 4. PzKp erläutert den Ablauf des Lehrplatz 1 eines regulären Panzerschießtrainings.

1986_C PHV_GO_Bruenner.jpgNoch einmal Hptm Fels, hier am Lehrplatz 3 eines regulären Panzerschießtrainings.

1986_Inspektion_03.jpgDie Inspektion des Regiments durch das Ministerium war einer der großen, unerfreulichen Höhepunkte im Jahr 1986. Der Leiter der Inspektionsgruppe erhält Meldung vom Offizier vom Dienst Hptm ??.

1986_Inspektion_02.jpgOberstleutnant Scholze meldet das Regiment zur großen Inspektionsbefragung.
Murphy sagt: Keine gefechtsbereite Einheit hat je eine Inspektion überstanden - keine inspektionsbereite Einheit hat jemals im Gefecht gestanden.

1986_Inspektion_01.jpgHier Soldaten der InstKp bei der großen Befragung. Wir erlebten, was Generationen deutscher Soldaten bei solchen Inspektionen vor uns erlebt hatten.

1986_Inspektion_04.jpgAbschließend der Vorbeimarsch des gesamten Regiments mit dem Kommandeur an der Spitze des Stabes, ein wichtiges Kriterium für die Bewertung des Regiments

1986_JT NVA_02.jpgOberstleutnant Scholze hält im Jahre 1986 eine Ansprache anlässlich des Gründungstages der NVA.

1986_Treffen_Ehemaliger.jpgEin Treffen Ehemaliger des Panzerregiment-21. Leider war die feste Einbindung der Reservisten in das Leben ihres Regiments nicht die Stärke der NVA.

1986_Woche_WBS.jpgJährlich im Februar fand die Woche der Waffenbrüderschaft statt. Es wurden kleine Delegationen mit einer sowj Panzergarnison ausgetauscht, gegenseitige Besuche erfolgten. Hier ein Unterfeldwebel und Gruppenführer der Mot.Schützenkompanie des deutschen Regiments am SPz BMP-1 mit sowj. Soldaten.

1986-Divisionsmeister.jpgEin ganz besonderes Foto. Oberstleutnant Scholze gewann 1986 den Wettbewerb im Panzerschießen der Offiziere der 9. Panzerdivision. Alle Offiziere, die regulär einen KPz besetzten, absolvierten Schießübungen wie jeder Soldat. Natürlich war es eine Ehrensache, mit besten Ergebnissen zu glänzen.

1986_40JahreFDJ.jpgDie NVA war systembedingt auch mit dem Jugendverband der DDR, der FDJ verwoben. Hier eine Ehrenwache anlässlich des 40. Gründungstages der FDJ. Ein Foto vom Kasernentor aus gesehen, mit Blick auf den Regimentsstab und den Traditionspanzer T-34/85.

1987_FDJ DK_03.jpgDer Kommandeur war unvermeidlich in der Pflicht, bei größeren politischen Veranstaltungen der SED und der Jugendorganisation anwesend zu sein. Hier trifft Oberstleutnant Scholze vermutlich zu einer solchen Veranstaltung im Winter 1987 im Regimentsclub ein.

1987_V_Schwedt_00.jpgEine Reihe Fotos von der Vereidigung, die 1987 im der Partnerstadt Schwedt als öffentliche Veranstaltung erfolgte. Der Kommandeur bei der Ansprache.

1987_V_Schwedt_01.jpgDer Kommandeur und Vertreter der Stadt Schwedt nehmen den Vorbeimarsch der Soldaten ab. Stabschef Major Hepp ist Kommandierender.

1987_V_Schwedt_06.jpgDas Fahnenkommando marschiert an der angetretenen Formation vorbei und eröffnet das Vereidigungszeremoniell.

1987_V_Schwedt_04.jpgNeben der Tribühne wurden Panzerfahrzeuge ausgestellt, die anschließend von der Bevölkerung besichtigt werden durften. Hier ein T-72M.

1987_V_Schwedt_03.jpgEin Bergepanzer T-55T, besetzt von Schwedter Kindern.

1987_V_Schwedt_02.jpgDieses Bild zeigt einen Flakpanzer ZSU-23-4 SHILKA, der von seiner Besatzung erklärt wird.

1987_UE_R_an_ Mj_Heinz_01.jpgIm Jahre 1987 übergab Oberstleutnant Scholze das Panzerregiment an Major Heinz. Hier die Meldung an den Divisonskommandeur Generalmajor Erdmann zum Übergabeappell.

1987_UE_R_an_ Mj_Heinz_02.jpgDer Divisionskommandeur nimmt mit Oberstleutnant Scholze und Major Heinz das angetretene Regiment ab.

1987_UE_R_an_ Mj_Heinz_03.jpgMit einer Ansprache wird die erfolgreiche Arbeit des scheidenden Kommandeurs gewürdigt.

1987_UE_R_an_ Mj_Heinz_04.jpgDas Fahnenkommando tritt vor und Oberstleutnant Scholze übergibt die Regimentsfahne an den Divisonskommandeur.

1987_UE_R_an_ Mj_Heinz_05.jpgDanach übergibt der Divisionskommandeur die Regimentsfahne in die Hand des neuen Kommandeurs Major Heinz.

Oberstleutnant Scholze verstand es in außerordentlicher Weise, hohe Forderungen mit menschlicher Integrität zu verbinden und genoss als unser Kommandeur hohe Wertschätzung und Achtung.

 

[Oben]

 

 

Stefan Kotsch